News

 
  Home
  Team
  Cassini & Huygens
  Missionsverlauf
  Saturn und seine Monde
  Missionsziele
  News
  Tour Planung
  Links
 
 
  

Cassini-VIMS enthüllt Titans Oberfläche (1)

3. Juli 2004

Bereits zwei Tage nach der Ankunft der Raumsonde Cassini im Saturnsystem gelang dem abbildenden Spektrometer VIMS ("Visual and Infrared Mapping Spectrometer") ein erster Blick durch den bisher undurchdringbaren Dunstschleier des Titan.

Die Abbildung zeigt Aufnahmen des Titan in drei verschiedenen Spektralkanälen des Nahen Infrarots.

Die linke Aufnahme zeigt eine Vielfalt an Oberflächenstrukturen bei einer Wellenlänge von 2 µm. Dunkle Regionen besitzen wahrscheinlich eine hohen Anteil an gefrorenem Wasser, helle Regionen dagegen einen relativ hohen Anteil an einfachen Kohlenwasserstoffen.

Die mittlere Aufnahme repräsentiert Titan bei 2.8 µm und zeigt fast überall eine dunkle Oberfläche des Satelliten, was ebenfalls für eine Oberflächenzusammensetzung aus gefrorenen Wasser und Kohlenwasserstoffen spricht.

Die rechte Aufnahme wurde bei einer Wellenlänge von 5µm aufgenommen. Eine helle Farbgebung deutet hier auf einen hohen Anteil an Kohlenwasserstoffen hin, eine dunkle dagegen auf gefrorenes Wasser.

Nahe des Südpols ist eine Wolke aus Methan sichtbar. Ihre Präsenz in allen drei Spektralkanälen deutet darauf hin, dass die Partikel der Wolke relativ gross sind verglichen mit dem übrigen Dunst, welcher den Mond umgibt.

Das Visusal and Infrared Mapping Spectrometer (VIMS) kann eine Oberfläche in 352 Farben vom sichtbaren Licht bis weit ins Infrarote gleichzeitig abbilden. Alle Materialien reflektieren Licht auf einzigartige Weise. So können Moleküle und Elementverbindungen durch die charakteristischen Farben die sie reflektieren oder absorbieren identifiziert werden.

Wissenschaftler aus den USA, Deutschland, Frankreich und Italien arbeiten im VIMS-Team zusammen. Das VIMS-Team Center ist an der University of Arizona in Tucson Arizona.

Die Cassini-Huygens Mission ist ein Gemeinschaftsprojekt der NASA, der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der italienischen Weltraumorganisation (ASI). Huygens ist die erste in Europa geplante und gebaute Sonde, die ins äussere Sonnensystem fliegt. Das Cassini-Team wird von Wissenschaftlern aus 19 verschiedenen Ländern gebildet.

Image credit/Copyright: NASA/JPL/University of Arizona/USGS


 
 
Autor: Katrin Stephan WWW-Bearbeiter: Katrin Stephan  
Letzte Änderung: Thursday, 02-Dec-2004 16:04:01 CET