Institut für Planetenforschung
Missionsarchiv
Photojournal
DLR Home
Bestandskatalog

Forschung

Öffentlichkeitsarbeit

Über die RPIF

Links

Site Map
 
 
 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
 
 
 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
  

Missionen zur Erde

NIMBUS Serie von amerikanischen Wettersatelliten, wurden zu einem wichtigen Erderkundungsprogramm durch ständige Weiterentwicklung der Sensoren; NIMBUS 7: TOMS (Total Ozone Mapper)
NIMBUS 1     28. August 1964
NIMBUS 2     15. Mai 1966
NIMBUS B     18. Mai 1968
NIMBUS 3     14. April 1969
NIMBUS 4     08. April 1970
NIMBUS 5     11. Dezember 1972
NIMBUS 6     12. Juni 1975
NIMBUS 7     24. Oktober 1978
METEOR russische polarumlaufende Wettersatelliten, drei Generationen, täglicher Bericht für mehr als zwei Drittel der Erde über Wolken, Eisbedeckung, atmosphärische Strahlung; Visible and IR Scanning Radiometer,
Meteor 1: Serie von 31 Satelliten, beginnend am 26. März 1969 bis 10. Juni 1981, 3 bis 4 Starts jährlich,
Meteor 2: Serie von 21 Satelliten, erster Start: 11. Juli 1975, letzter Start: 1993, Meteor 3: Serie von 6 Satelliten,
Meteor 3-05 zusätzlich TOMS (Total Ozone Mapping Spectrometer),
Meteor 3-06 zusätzlich Scarab und PRARE
METEOR 3-01     24. Oktober 1985
METEOR 3-02     26. Juli 1988
METEOR 3-03     24. Oktober 1989
METEOR 3-04     24. April 1991
METEOR 3-05     15. August 1991
METEOR 3-06     25. Januar 1994
Landsat Serie amerikanischer Erderkundungssatelliten; Landsat 1-3: verbesserte und größere Versionen von NIMBUS, RBV ( Return Beam Vidicon), MSS (Multi-Spectral Scanner), Landsat 4-6: TM (Thematic Mapper), MSS; Landsat 6 Misserfolg

Landsat 1     23. Juli 1972
Landsat 2     22. Januar 1975
Landsat 3     05. März 1978
Landsat 4     16. Juli 1982
Landsat 5     01. März 1984
Landsat 6     05. Oktober 1993
Landsat 7     15. April 1999
SMS "Synchronous Meteorological Satellites", amerikanische Wettersatelliten, Vorläufer von GOES, VISSR (Visible Infrared Spin-Scan Radiometer)
SMS 1     17. Mai 1974
SMS 2     06. Febraur 1975
GOES "Geostationary Operational Environmental System", Serie amerikanischer Wettersatelliten, VAS (Visible Infrared Spin-Scan Radiometric Atmospheric Sounder)
GOES 1     16. Oktober 1975
GOES 2     16. Juni 1977
GOES 3     16. Juni 1978
GOES 4     09. Oktober 1980
GOES 5     22. Mai 1981
GOES 6     28. April 1983
GOES 7     26. Februar 1987
GOES 8     13. April 1994
GOES 9     23. Mai 1995
GOES 10     25. April 1997
GOES 11     03. Mai 2000
GOES 12     03. Juli 2001
GMS Geostationary Meteorological Satellite", japanischer Wettersatellit, geostationärer Orbit, VISSR (Single Imaging Visible and IR Spin Scan Radiometer), Auflösung: 1,25 km sichtbar, 5 km infrarot
GMS-1     14. Juli 1977
GMS-2     10. August 1981
GMS-3     03. August 1984
GMS-4     06. September 1989
GMS-5     18. März 1995
Meteosat Serie europäischer Wettersatelliten, geostationärer Orbit, Imaging Radiometer im sichtbaren und Infrarotbereich
Meteosat 1     23. November 1977
Meteosat 2     19. Juni 1981
Meteosat 3/P2     15. Juni 1988
MOP1/Meteosat 4     06. März 1989
MOP2/Meteosat 5     02. März 1991
MOP3/Meteosat 6     20. November 1993
Meteosat 7     02. September 1997
Resurs-F russische Serie von kurzen Missionen mit Filmkamerasystemen; drei Kate-200 und zwei KFA-1000 (F1) und MK-4 (F2) Filmkameras, insgesamt 16 Starts, 5 Starts pro Jahr, erster Start 1979
INSAT "Indian National Satellite System", geostationäre Plattform sowohl für Kommunikationszwecke als auch für Erdbeobachtung, VHRR (two-channel Very High-Resolution Radiometer); INSAT 1A wurde aufgegeben, INSAT 1C Fehler in der Stromversorgung, INSAT 2 zusätzlich Data Relay Transponder for Data Collection Platforms
INSAT 1A     10. April 1982
INSAT 1B     30. August 1983
INSAT 1C     21. Juni 1988
INSAT 1D     12. Juni 1990
INSAT 2A     09. Juli 1992
INSAT 2B     22. Juli 1993
INSAT 2C   7. Dezember 1997
INSAT 2D   4. Juni 1997
INSAT 2E   3. April 1999
INSAT 3A   10. April 2003
INSAT 3B   22. März 2000
INSAT 3C   24. Januar 2001
INSAT 3E   28. September 2003
INSAT 4A   22. Dezember 2005
INSAT 4B   12. März 2007
INSAT 4C   10. Juli 2006
INSAT 4CR   2. September 2007
NOAA Reihe amerikanischer Wettersatelliten, außerdem Beobachtung der Temperatur der Atmosphäre und Luftfeuchtigkeit, Meeresoberflächentemperatur, Schnee/Eisbedeckung, Ozongehalt; nahezu polar umlaufender sonnensynchroner Orbit, AVHRR (Advanced Very High-Resolution Radiometer), TOVS (Tiros Operational Vertical Sounder), SEM (Space Environment Monitor)
NOAA-8     28. März 1983
NOAA-9     12. Dezember 1984
NOAA-10     17. September 1986
NOAA-11     22. September 1988
NOAA-12     14. Mai 1991
NOAA-13     09. August 1993
NOAA-14     30. Dezember 1994
NOAA-15     13. Mai 1998
NOAA-16     21. September 2000
NOAA-17     24. Juni 2002
NOAA-18   20. Mai 2005
SPOT "Systeme Probatoire d'Observation de la Terre" - Serie von französischen polarumlaufenden Erdbeobachtungssatelliten; je zwei HRV (High-Resolution Visible Imagers), Auflösung: 20 m multispektral, 10 m panchromatisch; SPOT 2 zusätzlich: DORIS (Doppler Orbitography and Radiopositioning Integrated by Satellite), SPOT 3 zusätzlich POAM (Polar Ozone and Aerosol Measurement Instrument)
SPOT 1     22. Februar 1986
SPOT 2     22. Januar 1990
SPOT 3     26. September 1993
SPOT 4     24. März 1998
SPOT 5     04. Mai 2002
MOS Marine Observation Satellite" japanischer Satellit zur Beobachtung von atmosphärischen Wasserdampf, Ozeanbewegungen, Meeresoberflächentemperaturen, Eisbewegung und Verteilung, Chlorophyllgehalt; sonnensynchroner Orbit, MESSR (Multi-Spectrum Electronic and Self-Scanning Radiometer), Auflösung: 50 m; VTIR (Visible and Thermal Infrared Radiometer), Auflösung: 0,9 km IR, 2,7 km thermal; MSR (Microwave Scanning Radiometer), Auflösung: 23 km (31 GHz), 32 km (23,8 GHz)
MOS 1A     18. Februar 1987
IRS Indian Remote Sensing Satellite", sonnensynchroner Orbit, drei LISS (Linear Imaging Self-Scanning) pushbroom CCD units, Auflösung: 72,5 m LISS 1, 36,25 m LISS 2, 23,5 m LISS 3, 5,8 m LISS 4, 56 m WIFS
IRS 1A     17. März 1988
IRS 1B   29. August 1991
IRS 1C       28. Dezember 1995
IRS 1D   29. September 1997
IRS P2      15. Oktober 1994
IRS P3     21. März 1996
IRS P4/Oceansat   26. Mai 1999
IRS P6/Resourcesat-1   Oktober 2003
Resurs-O russische Serie, multispektrales digitales Äquivalent zu Landsat, Multiple Multispectral Package vom sichtbaren Bereich bis zum nahem Infrarot: MSU-SK conical scanner, MSU-E Pushbroom CCD imager, Auflösungen: 45 m sichtbar, 170 m IR, 600 m thermisches Infrarot
Resurs-O1     20. April 1988
Prognoz russische Serie von Erderkundungssatelliten, Beobachtung der Meere, der natürlichen Ressourcen und der atmosphärischen Prozesse, Prognoz 1: fehlgeschlagen am 14. Sept. 1988
Prognoz 1     26. April 1988
Prognoz 2     14. Februar 1991
Prognoz 3     10. September 1992
Prognoz 4     17. Dezember 1992
OKEAN-O russisches Satellitensystem zur Beobachtung von Eis und Meeren mittels Radar, RLS-BO Seitensichtradar, MSU-S (visible/near-IR scanning radiometer), MSU-M (multispectral visible/near-IR scanning radiometer), RM-08 (8 mm-wavelength scanning radiometer)
OKEAN 1     05. Juli 1988
OKEAN 2     28. Februar 1990
OKEAN 3     04. Juli 1991
OKEAN 4     11. Oktober 1994
Feng Yun "Wind und Wolken", Serie chinesischer polarumlaufender meteorologischer Satelliten,VHRSR (Very High Resolution Scanning Radiometer)
FY-1A     06. September 1988
FY-1B     03. September 1990
Galileo Mission zum Planeten Jupiter und seinen Monden, Aufnahmen von der Erde während zweier Flybys auf dem Weg zum Jupiter
Galileo     18. Oktober 1989
Almaz "Diamond", neue Klasse russischer Erderkundungssatelliten, 3,1 GHz Synthetic Aperture Radar, Auflösung: 15-30 m
Almaz 1     31. März 1991
ERS "European Remote Sensing Satellite", globale Abdeckung von Ozeanen, Küstengebieten und Polkappen, Beobachtung von Wellenhöhen und -längen, Windgeschwindigkeit und -richtung, Eisparameter, Temperatur der Wolkendecke, Wolkenbedeckung und Wasserdampfgehalt der Atmosphäre, AMI (Active Microwave Instrument), ATSR-M (Along-Track Scanning Radiometer and Microwave Sounder), RA (Radar-Altimeter); ERS-1 zusätzlich PRARE (Precise Range and Range Rate Experiment); ERS-2 wie ERS-1, zusätzlich GOME (Global Ozone Monitoring Experiment)
ERS-1     17. Juli 1991
ERS-2     21. April 1995
JERS "Japan Earth Resources Satellite", Erderkundungssatellit, sonnensynchroner Orbit, SAR (Synthetic Aperture Radar, L-Band), Auflösung: 18 m; OPS (Optischer Sensor im sichtbaren und nahen Infrarotbereich), Auflösung: 18 m
JERS 1     01. Februar 1992
TOPEX /
POSEIDON
Kombinierte amerikanisch-französische Mission: Topex (NASA/JPL): The Ocean Topography Experiment und Poseidon (CNES): Langzeitbeobachtung der globalen Ozeanzirkulation und Oberflächentopographie; Radar Altimeter, Microwave Radiometer
Topex/Poseidon     16. August 1992
SIR-C/X-SAR Spaceborne Imaging Radar-C/X-Band Synthetic Aperture Radar", Teil der Mission zum Planeten Erde, Auflösung: 10-12 m, Einsatz bei Shuttle-Flügen
OrbView Serie kommerzieller Satelliten zur Wetterbeobachtug (Orbview 1), multispektrale Erdbeobachtung (Orbview 2) und hochauflösende Aufnahmen (Orbview 3)
OrbView 1       3. April 1995
OrbView 2       1. August 1997
OrbView 3       26. Juni 2003
OrbView 4 (Misserfolg)   21. Sept. 2001
Radarsat Kanadischer Radarsatellit, C-Band Synthetic Aperture Radar , Auflösung: bis 8 m, verschiedene SAR-Modi
Radarsat 1       4, Nov. 1995
KIDSAT Einsatz von Kameras und anderen Instrumenten auf dem Space Shuttle oder Satelliten, Steuerung erfolgt von Studenten und Schülern als Teil des Unterrichts
STS-76     23. März 1996
STS-81     Januar 1997
STS-86     September 1997
TRMM (Tropical Rainfall Measuring Mission) Amerikanisch-japanische Mission zur Untersuchung und Monitoring tropischer Regenfälle
TRMM       27. November 1997
IKONOS Erster kommerzieller Satellit, der hochauflösende Bilddaten liefert. Panchromatischer Senseor mit 1 m Auflösung und multispektraler Sensor mit 4 m Auflösung, die miteinander kombiniert werden können.
IKONOS       24. September 1999
Terra Teil des Earth Observing Systems (EOS) zur Beobachtung von Klima und Umweltveränderungen, Instrumente an Bord: ASTER (Advanced Spacebone Thermal Emission and Reflection Radiometer) für hochauflösende Aufnahmen der Erde in 14 verschiedenen Wellenlängen, CERES (Clouds and Earth's Radiant Energy System) zur Untersuchung des Strahlungshaushaltes der Erde und der Wolken, MISR (Multi-Angle Imaging Spectro-Radiometer) für die beobachtung der Erde unter neun verschiedenen Winkeln und vier verschiedenen Wellenlängen, MODIS (Moderate-Resolution Imaging Spectroradiometer) zur Beobachtung der Erde in 36 verschiedenen Spektralbereichen, MOPITT (Measurements of Pollution in the Troposphere) zur Untersuchung von Verteilung, Transport, Quellen und Abfluss von Kohlenmonoxid und Methan in der Atmosphäre
Terra (EOS AM-1)     18. Dezember 1999
SRTM "Shuttle Radar Topography Mission", Kombination des SIR-C/X-SAR-Instruments mit einem zusätzlichen C-Band-Radar an einem 60 m langen Ausleger für die Gewinnung von Stereodaten
Einsatz auf dem Space Shuttle
SRTM (STS-99)     11. Februar 2000
Cluster Untersuchung der Wechselwirkung zwischen Erde und Sonne, besteht aus vier identischen Sonden im Erdorbit
Cluster       16. Juli 2000
CHAMP Challenging Mini-Satellite Payload, deutsche Mission. Ziele der Mission: Geosphäre: Untersuchung der Struktur und Dynamik vom festen Kern über den Mantel bis zur Kruste und Untersuchungen zur Wechselwirkung zwischen Ozean und Atmosphäre. Hydrosphäre: hochgenaues Monitoring der ozeanischen Kreisläufe und der globalen Meereshöhe, Änderungen im globalen Wasserhalt, Wechselwirkungen zu Wetter und Klima. Atmosphäre: globale Sondierung vertikaler Schichten der Neutral- und Ionengasschicht der Erde und Untersuchung der Zusammenhänge zum Wetter der Erde sowie "space weather"
CHAMP     15. Juli 2000
Quickbird Kommerzieller Satellit zur Erdbeobachtung, Auflösung: 0,6 m im Nadirkanal, Farbkanäle: 2,44 m
Quickbird       18. Oktober 2001
BIRD Bispectal InfraRed Detection - DLR-Kleinsatellit zur Feuerfernerkundung, ermöglicht die Bestimmung der Ausdehnung und Temperatur von Feuern und der Beobachtung und Überwachung von Vulkanen aus dem Weltraum
BIRD     22. Oktober 2001
TES (Technology Experiment Satellite) Mission zum Test neuer Technologien in Aufbau, Kontrolle und Steuerung von Satelliten, panchromatische Kamera
TES       22. Oktober 2001
Earth Observing-1 Technologiesonde für Test und Validierungszwecke neuer Instrumente
Earth Observing-1       21. November 2001
ENVISAT Nachfolger von ERS-1 und ERS-2, Instrumente: Advanced Synthetic Aperture Radar (ASAR), Medium Resolution Imaging Spectrometer (MERIS), Michelson Interferometer for Passive Atmospheric Sounding (MIPAS), Global Ozone Monitoring by Occultation of Sars (GOMOS), Scanning Imaging Absorption Spectrometer for Atmospheric Cartography (SCIAMACHY), Advanced Along-Track Scanning Radiometer (AATSR), Radar Altimeter 2(RA-2), Microwave Radiometer (MWR), Doppler Orbitography and Radiopositioning Integrated by Satellite (DORIS) und Laser Retro-Reflector (LRR)
ENVISAT     01. März 2002
GRACE Doppelsatellitensystem. Ziele der Mission: global hochaufgelöstes Modell des Gravitationsfeldes über fünf Jahre, Schlüsse auf umwälzendes Magma im Erdinnern oder auf schmelzende Gletscher oder sich verlagernde Meeresströmungen; Bereitstellung von global verteilten Profilen nach GPS limb-sounding Verfahren, Schlüsse auf den sogenannten TEC in der Ionosphäre sowie Temperaturverteilung und Wasserdampfgehalt in der Atmosphäre
GRACE     17. März 2002

Aqua

Untersuchung des komplexen Wasserzyklusses der Erde
Aqua       4. Mai 2002
Aura Untersuchung der Zusammensetzung, Chemie und Dynamik der Erdatmosphäre, Untersuchung des Ozons, der Luftqualität und des Klimas
Aura       15. Juli 2004
Cartosat Satellit hauptsächlich für kartographische Anwendungen, zwei panchromatische Kameras für Stereoaufnahmen, Auflösung 2,5 m
Cartosat 1       5. Mai 2005
Cartosat 2   10. Januar 2007
Cartosat 2A   28. April 2008

COSMIC/
FORMOSAT -3

Taiwanesisch-amerikanische Mission, Untersuchung der Atmosphäre, Ionosphäre, des Klimas und des Wetters
COSMIC       24. April 2006
Cloudsat Experimenteller Satellit zur Untersuchung von Wolken und Niederschlägen mittels Radar
Cloudsat       28. April 2006
CALIPSO Untersuchung der Rolle der Wolken und atmosphärischer Aerosole bei der Regulierung des Wetters, Klimas und der Luftqualität
CALIPSO       28. April 2006
AIM (Aeronomy of Ice in the Mesosphere) Untersuchung polarer mesosphärischer Wolken, deren Entstehung und Unterschiede, sowie deren thermische, chemische und dynamische Umgebung
AIM       25. April 2007
Terra SAR-X erster Erdbeobachtungssatellit, der kontinuierlich globale SAR-Daten im X-Band liefert. Drei verschiedene Modi mit Auflösungen von 1-16 m. Hochfrequenter X-Band-Sensor
Terra SAR-X       15. Juni 2007

IMS (Indian Mini-Satellite)

Indischer Minisatellit, multispektrale und hyperspektrale Kameras
IMS 1       28. April 2008
GOCE (Gravity and Steady-State Ocean Circulation Explorer Europäische Mission zur Vermessung des Erdschwerefeldes und der Schwankungen des Meeresspiegels
GOCE       Oktober 2008
 
© DLR, Regional Planetary Image Facility, Rutherfordstr. 2, D-12489 Berlin 
Redaktion: Susanne Pieth 
WWW-Bearbeiter: Susanne Pieth, Carsten Keller, Susann Lier 
Erstellt: 01.09.1998
Letzte Änderung: 07.06.2017