Institut für Planetenforschung
Missionsarchiv
Photojournal
DLR Home
Bestandskatalog

Forschung

Öffentlichkeitsarbeit

Über die RPIF

Links

Site Map
 
 
 
   
   
   
   
   
   
   
   
 
 
 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
  

Komet Halley

Einführung

Der Halleysche Komet ist wegen seiner regelmäßigen Wiederkehr und seinem ausgeprägten Schweif der bekannteste unter den periodischen Kometen. Der Komet wird vermutlich schon seit über 3000 Jahren beobachtet, mit Sicherheit seit dem Jahre 240 v. Chr.

Er umrundet die Sonne auf einer langgestreckten elliptischen Bahn, die zudem zur Erdbahnebene geneigt ist. Seine Umlaufzeit beträgt im Mittel 76 Jahre. Die größte Entfernung von der Sonne, das Aphel, erreicht der Komet jenseits der Neptunbahn; sein Perihel, den sonnennächsten Punkt, durchläuft er zwischen der Merkur- und Venusbahn. Der letzte Periheldurchgang fand am 9. Feburar 1986 statt.

 

Missionen

Vega 1 15. Dez. 1984 Vorbeiflug am Kometen Halley am 6. März 1986 nach Venusvorbeiflug
Vega 2 21. Dez. 1984 Vorbeiflug am Kometen Halley am 9. März 1986 nach Venusvorbeiflug
Sakigake 7. Jan. 1985 Japanische Mission, Vorbeiflug am Kometen Halley am 1. März 1986
Giotto 2. Juli 1985 Vorbeiflug am Kometen Halley am 13. März 1986, Aufnahmen vom Kometenkern
Suisei 18. Aug. 1985 Japanische Mission, Vorbeiflug am Kometen Halley am 8. März 1986
 

Kataloge und Dokumentationen

The Comet Halley Archive Summary Volume / Zdenek Sekanina, Editor; Lori Fry, Production Editor.
Pasadena : Jet Propulsion Laboratory, 1991.

The International Halley Watch Atlas of Large-Scale Phenomena / John C. Brandt; Malcom B. Niedner; Jürgen Rahe.
Boulder : University of Colorado, 1992.

Images of the Nucleus of Comet Halley. - Paris : European Space Agency. - (ESA SP; 1127)
Vol. 1: Obtained by the Halley Multicolour Camera (HMC) on board the Giotto spacecraft / H.U. Keller; W. Curdt; J.-R. Kramm; N. Thomas. - 1994.
Vol. 2: Obtained by the Television System (TVS) on board the Vega spacecraft / K. Szegö ... - 1995.

 

Bildmaterial

Bildnummer Beschreibung
KHa 1 Komet Halley
KHa 2 Komet Halley, Kern aufgenommen mit der Halley Multicolour Camera (HMC) an Bord von Giotto aus einer Entfernung von 25.400 km
KHa 3 Komet Halley, Nucleus in Falschfarben, aufgenommen mit der HMC von Giotto
KHa 4 Übersicht: Missionen zum Kometen Halley
KHa 5 Komet Halley, aufgenommen am 1.3.1986, von der Europäischen Südsternwarte in La Silla, Chile
KHa 6 3 verschieden Ansichten im Abstand von jeweis 1 Tag aufgenommen von der Europäischen Südsternwarte in La Silla, Chile vom 8.3.-10.3.1986
KHa 7 Kometenkern, aufgenommen von mit der HMC von Giotto, Falschfarben
KHa 8 Komet Halley, aufgenommen am 21.3.1986
KHa 9 Halley, aufgenommen am 8. Mai 1910 mit 60-inch Teleskop, Hale Observatories
KHa 10 Serie von 14 Aufnahmen, aufgenommen vom 26. April bis 11. Juni 1910
KHa 11Zwei Aufnahmen vom 12. und 15. Mai 1910, aufgenommen mit 10-inch Teleskop, Hale Observatories
KHa12Kometenkern, aufgenommen mit der HMC an Bord von Giotto aus einer Entfernung von 18.000 km, Pseudofarbdarstellung
KHA13Kometenkern, aufgenommen mit der HMC an Bord von Giotto
KHa14Kometenkern, aufgenommen mit der HMC an Bord von Giotto
KHa15Kometenkern, aufgenommen mit der HMC an Bord von Giotto aus einer Entfernung von 25.400 km
KHa16Vorbeiflug der Sonde Giotto am Kometenkern, künstlerische Darstellung
KHa17Sonde Giotto
Kha18Sonde Giotto in der Montagehalle
KHa19Sonde Giotto in der Montagehalle
KHa20Komet Halley und Meteor, aufgenommen am 7. Jan. 1997, Mt. Palomar Observatory
KHa21Kern des Kometen Halley in Falschfarben
KHa22Kern des Kometen Halley, Mosaik aus acht Aufnahmen der HMC auf Giotto
 
© DLR, Regional Planetary Image Facility, Rutherfordstr. 2, D-12489 Berlin 
Redaktion: Susanne Pieth 
WWW-Bearbeiter: Susanne Pieth, Carsten Keller, Susann Lier 
Erstellt: 01.09.1998
Letzte Änderung: 03.04.2018