Institut für Planetenforschung
Missionsarchiv
Photojournal
DLR Home
Bestandskatalog

Forschung

Öffentlichkeitsarbeit

Über die RPIF

Links

Site Map
 
 
 
   
   
   
   
   
   
  

Die Regional Planetary Image Facility (RPIF) ist eine Bibliothek für planetare Bilddaten. Ihre Aufgabe besteht in der Archivierung und auch Bereitstellung aller bisher durch Raumsonden gewonnenen Daten von planetaren Objekten in unserem Sonnensystem, ausgenommen Fernerkundungsdaten von der Erde.

1. Gründung der RPIF

Die RPIF wurde 1985 auf der Grundlage eines Abkommens zwischen der NASA und dem DLR gegründet und 1989 feierlich eröffnet. Zunächst am Institut für Optoelektronik, Abteilung Planetare Erkundung in Oberpfaffenhofen beheimatet, befindet sich die RPIF seit 1992 im DLR-Standort Berlin-Adlershof am Institut für Planetenforschung.
Die RPIF gehört zu einem internationalen Netz von Bildbibliotheken, das von der NASA koordiniert wird. Weltweit existieren insgesamt 17 RPIFs, davon befinden sich neun in den USA, fünf in Europa und je eine in Kanada, Japan und Israel.
Die RPIF in Berlin soll prinzipiell den gesamten deutschsprachigen Raum bedienen. Die einzelnen Bildbibliotheken stehen über Datennetze im engen Kontakt miteinander. Sie sind Bestandteil des Planetary Data Systems (PDS) der NASA und bieten umfangreiche Recherchemöglichkeiten in dessen Datenbanken.

2. Bestand

Der Bestand umfasst Bilddaten, spektrale Daten sowie die zugehörigen Lage- und Positionsdaten der jeweiligen Sonde. Ergänzt werden diese Daten durch Dokumentationen, Kartenwerke und eine kleine Auswahl an Fachzeitschriften und Fachliteratur. Alle Daten stehen in dokumentierter und katalogisierter Form sowohl für wissenschaftliche Forschungszwecke als auch für die breite Öffentlichkeit zur Verfügung. Die interne Nutzung erfolgt im Rahmen von Forschungsarbeiten, beispielsweise zur Auswertung projektbezogener Daten, zur Vorbereitung von Weltraumexperimenten und Planetenmissionen oder für Doktor- und Diplomarbeiten.
 
Planet Mission
Merkur Mariner 10
Venus Mariner 10, Pioneer Venus, Venera 15 & 16, Galileo, Magellan
Erde Galileo, SIR-C/X-SAR, Topex/Poseidon, Clementine, Kidsat, SRTM, TERRA, Space Shuttle
Mond Lunar Orbiter 1-5, Apollo 15-17, Galileo, Clementine, Cassini
Mars Mariner 9, Viking Orbiter & Lander 1, Viking Orbiter & Lander 2, Mars Phobos, Mars Pathfinder, Mars Global Surveyor, 2001 Mars Odyssey, Mars Exploration Rover 1 & 2, Mars Express
Asteroiden Galileo, Cassini, NEAR
Jupiter Voyager 1 & 2, Galileo, Cassini
Saturn Pioneer 11, Voyager 1 & 2
Uranus Voyager 2
Neptun Voyager 2
Komet Shoemaker-Levy 9 Galileo, Hubble Space Telescope; Daten verschiedener Observatorien
Komet Hale-Bopp Daten verschiedener Observatorien
Komet Tempel 1 Deep Impact
Kometen Deep Space 1, Stardust
  Hubble Space Telescope
Übersicht über die Missionen, von denen Daten im Bestand der RPIF vorhanden sind

Es stehen hauptsächlich Daten amerikanischer, aber auch europäischer und sowjetischer/russischer Weltraummissionen zur Verfügung. In der Tabelle ist der gegenwärtige Bestand erfasst. Diese missionsbezogenen Originaldaten umfassen mittlerweile über 500.000 Aufnahmen. Mit dieser nahezu lückenlosen Datenbank, vor allem im Hinblick auf die amerikanischen Missionen, ist die RPIF die "erste Adresse" für planetare Bilddaten in Deutschland und stellt damit eine ausgezeichnete Basis für Forschungstätigkeiten auf diesem Gebiet dar.
Die Daten aktueller sowie auch zukünftiger Raumflüge werden der RPIF von NASA-Seite zur Verfügung gestellt. So erhält die RPIF derzeit die Daten von Cassini aus dem Saturnsystem, den Mars-Sonden Mars Global Surveyor, 2001 Mars Odyssey und den Mars Exploration Rovern Spirit und Opportunity Ergänzt werden die Daten zum Mars durch die aktuellen Aufnahmen der europäischen Sonde Mars Express, an der das Institut für Planetenforschung mit der High Resolution Stereo Camera aktiv beteiligt eingebunden ist. Ebenso vorhanden sind beispielsweise die Daten der Raumsonden Galileo, Mars Pathfinder, Viking, Magellan, Voyager, Apollo wie auch Lunar Orbiter. Weiterhin liegen verschiedene Aufnahmen der Erde aus dem Space-Shuttle-Programm vor.
Das Originalmaterial wird ergänzt durch einen umfangreichen Bestand an Karten, der mittlerweile auf ungefähr 2400 angewachsen ist, eine umfangreiche Sammlung von digitalen Bilddaten und Dias, sowie durch 16 mm-Filme und Videos. Diese Sammlung von digitalen Bilddaten und Dias, die zur Veröffentlichung freigegeben sind, bildet einen Schwerpunkt der Bibliothek. Sie ist besonders interessant für Journalisten, Lehrer oder Vortragende, aber auch für die interessierte Allgemeinheit.

3. Öffentlichkeitsarbeit

Um den vorhandenen Bestand anschaulich und zugänglich zu machen, wird in regelmäßigen Abständen ein Bestandsverzeichnis herausgegeben und verschickt. Das Online-Angebot wird ständig aktualisiert. Es enthält zudem viele allgemeine Informationen zu den Planeten und Missionen sowie Hinweise auf weitere Informationsquellen im WWW. Eine Datenbank mit Suchfunktion ist im Aufbau. Ebenso wird der Bereich Bildung und Öffentlichkeitsarbeit des Online-Angebots systematisch ausgebaut.

Für Besucher steht ein Arbeitsbereich zur direkten Einsicht zur Verfügung – auch für die Öffentlichkeit. Der Zugang zu den Daten wird durch Dokumentationen der NASA, des Jet Propulsion Laboratory (Pasadena/Kalifornien) und des National Space Science Data Center (Greenbelt/Maryland) ermöglicht. Computergestützte Kataloge erlauben die Datenauswahl nach beliebigen Suchbegriffen.
Information und Datenrecherche sind kostenlos. Bilder können in kleineren Mengen von der RPIF zum Selbstkostenpreis digital, als Dia oder in Papierform geliefert werden. Größere Mengen, insbesondere für Forschungszwecke, müssen beim National Space Science Data Center (Greenbelt/Maryland) bestellt werden, wobei die RPIF Unterstützung gewährt.
Neben der Betreuung von einzelnen Nutzern bietet die RPIF Vorträge zu verschiedenen Themen für Gruppen und Schulklassen als auch im Rahmen einer Weiterbildung für Lehrer an. Außerdem präsentiert sich die RPIF bei zahlreichen fachbezogenen Tagungen, Ausstellungen und Messen. Zunehmende Anfragen von öffentlichen Einrichtungen wie Privatpersonen gleichermaßen dokumentieren die wachsende Popularität dieser Bibliothek.

4. Lage und Anfahrt

bitte hier klicken!
  

Anfragen können Sie an folgende Adresse richten:

DLR Berlin-Adlershof
Institut für Planetenforschung
Regional Planetary Image Facility
Rutherfordstr. 2
12489 Berlin
 
Tel.: 030/67055-333
Fax: 030/67055-372
 
E-Mail: rpif (at) dlr.de
 
© DLR, Regional Planetary Image Facility, Rutherfordstr. 2, D-12489 Berlin 
Redaktion: Susanne Pieth 
WWW-Bearbeiter: Susanne Pieth, Carsten Keller, Susann Lier 
Erstellt: 01.09.1998
Letzte Änderung: 07.06.2017