Institut für Planetenforschung
Missionsarchiv
Photojournal
DLR Home
Bestandskatalog

Forschung

Öffentlichkeitsarbeit

Über die RPIF

Links

Site Map
 
 
 
   
   
   
   
 
 
 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
  

Missionen zur Sonne

Mission Startdatum Bemerkungen
Pioneer 5 11. März 1959 Sonnenbeobachtungssonde, Sonnenorbit
Pioneer 6 16. Dez. 1965 Sonnensonde, es werden immer noch Daten empfangen
Pioneer 7 17. Aug. 1966 Sonnensonde, Orbit, erst vor kurzem abgeschaltet
Pioneer 8 13. Dez. 1967 Sonnensonde, es werden immer noch Daten empfangen
Pioneer 9 8. Nov. 1968 Sonnenorbit, versagte am 3. März 1987
Skylab 26. Mai 1973 erste amerikanische Raumstation, bemannt für 171 Tage, mit dem Apollo Telescope Mount (ATM) wurden von den Astronauten 150.000 Bilder von der Sonne aufgenommen
Explorer 49 10. Juni 1973 Sonnenphysiksonde, wurde in einem lunaren Orbit plaziert
Helios 1 10. Dez. 1974 Amerikanisch-deutsche Mission, Sonnenorbit, größte Annäherung: 47 Millionen km
Helios 2 16. Jan. 1976 Amerikanisch-deutsche Sonnensonde, größte Annäherung: 43 Millionen km
Solar Maximum Mission (SMM) 14. Feb. 1980   Koordinierte Beobachtung von Sonnenaktivität, insbes. Sonneneruptionen während einer Periode maximaler Sonnenaktivität, Wiedereintritt: 2. Dez. 1989
Hinotori 21. Feb. 1981 Japanische Mission, Untersuchung der Sooneneruptionen während einer Periode maximaler Sonnenaktivität
Ulysses 6. Okt. 1990 Amerikanisch-europäische Mission, Studium der Pole
Yohkoh 31. Aug. 1991 Japanisch-amerikanisch-englische Mission, Studium der Hochenergiestrahlung von Sonneneruptionen
SAMPEX 3. Juli 1992 Amerikanische Mission, Beobachtung hochenergetischer Partikel von der Sonne
Koronas-I 2. März 1994 Russische Mission, Untersuchung der Sonne im UV- und Röntgenbereich
SOHO 12. Dez. 1995 Europäische Sonensonde "Solar and Heliospheric Observatory", Studium der inneren Struktur und der physikalischen Prozesse, die die Sonnenkorona formen
ACE 25. Aug. 1997 Amerikanische Mission, Messung des Sonnenwindes zwischen Sonne und Erde ermöglicht "Sturmwarnung" mit einer Stunde Vorwarnzeit
TRACE (Transition Region and Coronal Explorer) 02. April 1998 Amerikanische Mission, Untersuchung der Sonneneruptionen und der Photosphäre
Genesis 08. Aug. 2001 Sammlung von Sonnenwindpartikeln und Rückführung zur Erde nach zwei Jahren
RHESSi (Reuven-Ramaty High Energy Solar Spectroscopic Imager) 05. Febr. 2002 Untersuchung der Teilchenbeschleunigung und Energiefreisetzung während Sonneneruptionen
STEREO 18. Sept. 2006 Bestehend aus zwei Sonden zur Untersuchung der Struktur und Entwicklung von Sonnenstürmen auf ihrem Weg ins Weltall
Hinode (Solar-B) 23. Sept. 2006 japanische Mission, Untersuchung der Wechselwirkungen zwischen Magnetfeld und Korona
 
© DLR, Regional Planetary Image Facility, Rutherfordstr. 2, D-12489 Berlin 
Redaktion: Susanne Pieth 
WWW-Bearbeiter: Susanne Pieth, Carsten Keller, Susann Lier 
Erstellt: 01.09.1998
Letzte Änderung:26.03.2020
Impressum & Datenschutz