Europa ist der zweite der Galileischen Monde und etwas kleiner als der Erdmond. Seine Oberfläche weist kaum Einschlagskrater auf und ist wie bei Io vergleichbar jung. Die obersten Schichten bestehen vor allem aus Wassereis, das Gesteins- und Mineralfragmente und möglicherweise auch Salze enthält. Die Höhenunterschiede auf Europa sind gering. Dennoch zeigt die Eiskruste bemerkenswerte Strukturen. Am markantesten sind langgezogene Bergrücken, die sich über ausgedehnte Ebenen erstrecken und in fast allen mittel- und hochaufgelösten Aufnahmen zu sehen sind. Die häufigsten auf Europa vorkommenden Bergrücken sind die sogenannten Doppelrücken (double ridges), die aus zwei parallelen Graten bestehen, zwischen denen ein zentrales Tal verläuft.

Typische Oberflächenstrukturen auf Europa: doppelte Bergrücken, dunkle Flecken und glatte Eisebenen. (© NASA/JPL/DLR)Typische Oberflächenstrukturen auf Europa: doppelte Bergrücken, dunkle Flecken und glatte Eisebenen. (© NASA/JPL/DLR)Außerdem sind Gebiete verbreitet, in denen sich wenige Kilometer bis Zehnerkilometer große Bruchstücke der Ebenen mit Bergrücken auf vermutlich beweglichem (plastischem oder sogar teilweise flüssigem) Untergrund durch tektonische Kräfte gegeneinander verschoben haben und in eine raue, hügelige Umgebung eingebettet sind. Diese Gebiete werden als chaotische Gebiete (chaotic terrain) bezeichnet. Sie erinnern an irdische Eisberge, die im Meer festgefroren sind. Die wenigen Einschlagskrater auf Europa sind, verglichen mit Kratern auf dem Erdmond, verhältnismäßig flach und kommen nur bis zu einem Durchmesser von 45 Kilometern vor.

Unter der Eiskruste existiert ein Wasserozean, der bis zu 170 Kilometer mächtig sein könnte. Die Wechselwirkung von im Ozean gelösten, elektrisch leitenden Salzen mit dem äußeren Magnetfeld Jupiters sind ein deutlicher Hinweis auf diesen Ozean. Aufgrund des Ozeans, dessen Wassermenge die der irdischen Meere deutlich übertreffen dürfte, ist Europa ein bevorzugtes Ziel bei der Suche nach potentiellen Lebensräumen von Organismen außerhalb der Erde.